Roundflash Ring – mobiler Ringblitz Diffusor & mobile Softbox

Hallo Leute,

Roundflash Ring von hintenheute möchte ich Euch ein weiteres cooles Zubehör aus dem Hause Roundflash vorstellen. Im letzten Beitrag ging es ja um den RoundFlash Dish, in diesem Artikel erfahrt Ihr alle Einzelheiten zum Roundflash Ring, einem Ringblitz-Diffusor der vor die Kamera gesteckt wir und sehr mobil ist.

Der Roundflash Ring ist ein faltbarer Ringblitz-Diffusor mit einer Abstrahlfläche von 45 cm. Durch sein kleines Packmaß von 16 x 20 cm lässt sich der Roundflash Ring fast in jeder Fototasche verstauen. Er ist binnen weniger Sekunden aufgefaltet und montiert, ermöglicht eine gleichmäßige und schattenfrei Fotografie und ist daher besonders geeignet für Portrait-, Produkt- und Makroaufnahmen.

Im Gegensatz zu anderem mobilen Blitzzubehör benötigt der Roundflash Ring keinerlei weiterer Kabel oder Halterungen. Dank einem cleveren Spannmechanismus und Magnetstangen ist der Diffusor äußerst stabil und solide an der Kamera befestigt.

Die Installation geht ganz einfach

Der Aufsteckblitz wird auf die Kamera montiert und durch die Blitzöffnung des Roundflash Ring´s auf der Rückseite gesteckt. Mit einem Klettband wird der Diffusor am Blitz fixiert. Im Anschluss wird das Objektiv durch das Loch in der Mitte geschoben und die Schnur wird festgezogen. Das war’s schon, der Roundflash Ring sitzt nun fest und ist zum Einsatz bereit. Geeignet ist das ganze für Objektive bis 10 cm Durchmesser. Ein 85 mm Objektiv passt also perfekt, bei kleineren Objektiven sollte ggf. die Gegenlichtblende montiert werden. Das gibt dem ganzen etwas mehr Halt.

Leicht verstaut

Genauso leicht wie der Aufbau ist auch der Abbau des Roundflash Ring´s. Mit wenigen Handgriffen ist er von der Kamera genommen, zusammengefaltet und in der Tragetasche verstaut. Durch das geringe Packmaß von 16 x 20 cm bei einem Gewicht von 299 g kann man diesen Diffusor wirklich immer dabei haben.

Roundflash Ring von VorneIm Einsatz

Dieser Diffusor tut was er soll und braucht sich hinter teuren Lösungen nicht zu verstecken – und man muss auch berücksichtigen wie mobil man mit dieser Lösung ist. Dank der Silber beschichteten Innenfläche wird das Blitzlicht im Inneren gleichmäßig verteilt und ebenso gleichmäßig und weich ausgegeben. Bei Portraits entsteht ein schöner Ring in den Augen des Models. Im Studio vor z.B. einer weißen Wand werden die Schatten weich auf dem Hintergrund abgemildert. Im Freien kann man wunderbar Portraits ausleuchten und das Gesicht so besser zur Geltung bringen. Wie zu erwarten schluck der Roundflash Ring ungefähr 1,5 Blenden, demnach sollte bei TTL Blitzen die Belichtungskorrektur auf +1 1/2 EV gestellt werden. Bei zu wenig Licht bekommt die Kamera zudem Probleme bei der Scharfstellung, da das Hilfslicht für den Autofocus verdeckt wird. Da der Roundflash Ring für Standard- und Teleobjektive geeignet ist, kann es bei Weitwinkelobjektiven zu Vignettierungen kommen. Ab 24 mm ist daher der empfohlene Einsatzbereich. Der Ring kann sowohl im Querformat wie auch im Hochformat problemlos verwendet werden.

Fazit:
Der Roundflash Ring ist eine tolle, mobile und günstige Lösung um technisch saubere Bilder zu erstellen. Bei Portrait-, Makro- und Produktaufnahmen gelingt eine Schattenfreie und gleichmäßige Ausleuchtung – Somit ist der Roundflash Ring meine klare Kaufempfehlung.

Details:

  • Maße: 45 x 16 cm
  • Packmaß: 16 x 20 cm
  • Objektivöffnung: 10 cm
  • Blitzöffnung: 8 x 8 cm
  • Gewicht: 299 g
  • Material: Kunststoff
  • Farbe: Schwarz/Weiß

Video zum Roundflash Ring

 

Fotos: http://www.roundflash.com/

Hier geht übrigens zum etwas günstigeren Nachbau von dem Diffusor http://goo.gl/OYxM9v, dieser kostet nur ca. 50 €.

Thomas

About Thomas

Thomas Frohnert alias Picshots, ich bin begeisterter Fotograf seit 1994 und ambitionierter Photoshop Anwender. Ich liebe es Bilder zu erstellen und diese nach meinen Vorstellungen zu finalisieren. Weiterhin bin ich fasziniert von Foto- und Videotechnik und probiere gerne neue Sachen aus.

1 Comment Add Yours

Leave a comment